Skip to main content

Ergonomische Massagesitzauflagen für Zuhause, KFZ & Büro

Wie massiert man den Rücken?

Massagen dienen der Entspannung von Körper und Seele, sie können Stress abbauen sowie Schmerzen lindern. Bei richtiger Anwendung resultiert aus diesen ein absolutes Wohlempfinden, man fühlt sich fit und gesund. In Verbindung mit einem individuellen Massageöl wird gleichzeitig die Haut mit Vitaminen und Mineralien versorgt. Sicher kann auch der Partner mit einer Massage angenehme Gefühle entfachen, bei Fachkräften ist man allerdings in den besseren Händen. Geht es nur um den Genuss des überaus angenehmen Streichelns sowie Knetens und nicht um die Behandlung von Schmerzquellen, muss man jedoch nicht gleich einen ausgebildeten Masseur aufsuchen. Sehr hilfreich können Massagesitzauflagen sein, welche auf jedem Stuhl einsetzbar sind. Diese arbeiten beispielsweise mit Rollen oder runden Pads, wobei ein Motor für wohltuende Vibrationen am Rücken sorgt.

Eine Vielzahl Massagearten sind möglich

Die Frage, was für Massagen gibt es, ist nicht mit ein paar Worten zu beantworten. Zunächst werden die unterschiedlichen Techniken einer Massage nach der Wirkung eingeteilt, und zwar in direkt und reflektorisch. Die Mehrzahl der Anwendungen fallen unter erstere, sie betreffen jeweils bestimmte Körperteile. Letztere beziehen sich auf innere Organe, welche indirekt durch die Behandlung von Reflexzonen angesprochen werden. Zu den direkt wirkenden Massagen gehören beispielsweise die

  • klassischen
  • Lymph-
  • Ayurveda-
  • sowie Shiatsu-Anwendungen

Bei reflektorischen Massagetechniken findet eine Stimulierung der verschiedenen Hautrezeptoren statt. Hierzu zählen unter anderem Behandlungen am Fuß, der Hand, dem Ohr sowie Akupunktur und Wellness. Liegen Gesundheitsprobleme vor, welche durch Massagen zu verbessern beziehungsweise zu beseitigen sind, werden diese vom Arzt verschrieben und die Kosten in der Regel von der Krankenkasse getragen.

Wie massiert man den Rücken?

Warme Hände des Masseurs sowie eine bequeme Liegestatt sind Grundvoraussetzung für den Genuss einer Massagebehandlung. Zu beachten ist, dass bei hoher Verspannung nur leicht massiert werden darf, um keinen Schmerz aufkommen zu lassen. Die Stärke des Drucks muss man einfach individuell herausfinden, selbstverständlich lässt sie sich während der Behandlung variieren. Eine jede Massage sollte mit streichelnden Bewegungen über den Rücken beginnen. Punkt für Punkt kann hernach mit dem Daumen oder dessen Ballen weiter vorgegangen werden. Der nächste Schritt erfordert den Einsatz von Fingern und Handflächen, welche kreisförmig größere Körperflächen ausführlich massieren. Bei jedem einzelnen Vorgang arbeitet man sich von unten nach oben vor. Zum Verwöhnen eines nahestehenden Menschen braucht man sich über das genaue Prozedere keine Gedanken zu machen. Wer Zärtlichkeit und Gefühl an den Tag legt, kann nur gewinnen.

Durch eine Massagesitzauflage ist ein Verwöhnen des Rückens jederzeit garantiert

Leider hat nicht jeder Mensch einen privaten Masseur zur Verfügung und die Kosten für einen gewerblichen sind oftmals nicht leicht aufzubringen. Für diese Fälle empfiehlt sich eine Massagesitzauflage, die es in sehr unterschiedlichen Ausführungen im Handel zu erwerben gibt. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Zum einen ist man nicht auf die Gnade eines Freundes angewiesen, zum anderen fallen lange Wartezeiten für einen Arzttermin weg. Je nach Lust und Laune legt man die Auflage auf den Stuhl und schon beginnt das einzigartige Wohlgefühl. Mit einem einfachen Knopfdruck lässt sich die Intensität der Massage verstellen, auch Ausführungen mit Wärmefunktion stehen zur Verfügung.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *