Skip to main content

Ergonomische Massagesitzauflagen für Zuhause, KFZ & Büro

Wie lange dauert eine Physiotherapie-Einheit?

Hat man eine körperliche Beschwerde und wird von Schmerzen bekommt man vom Hausarzt nicht selten eine Überweisung zum Physiotherapeuten. Nun fragt man sich, wie die vereinbarten Sitzungen zeitlich ablaufen werden und wie viel Zeit man dafür überhaupt aufwenden muss.

Wie lange dauert eine Physiotherapie-Sitzung?

Die empfohlene Dauer eine Physiotherapie Sitzung beträgt laut der deutschen Krankenkassen ca. 15-20 Minuten. Der Therapeut wird in der ersten Sitzung zuerst feststellen wollen, welche Beschwerde bei Ihnen vorliegt, wann und wo sie aufgetreten ist, wie sie sich verstärken oder lindern lässt und wie der Schmerz sich überhaupt anfühlt. Zudem werden Sie erneut untersucht und der betroffene Bereich ausführlich getestet. Es werden eine Diagnose gestellt, Therapieziele vereinbart und die voraussichtliche Menge an Terminen festgelegt.

Physiotherapie – Wie lange dauert eine Sitzung?

Ein großer Teil der ersten Sitzung wird also durch dieses Gespräch wenig bis keine praktischen Übungen oder Massagen beinhalten. Erst in den folgenden Terminen erfolgen gezielte Maßnahmen wie Massagen oder es werden Übungen erlernt, um die Muskeln der betroffenen Region zu stärken. Durch die zeitliche Begrenzung von maximal 20 Minuten je Sitzung fällt es allerdings manchmal schwer die Anwendung zu genießen und die Entspannung nicht nur vorübergehend zu verspüren.

Wie lange dauert eine Physiotherapie-Einheit?

Eine komplette Einheit der Physiotherapie-Maßnahmen besteht häufig aus 1 bis 5 Behandlungen, um einen anhaltenden Behandlungserfolg zu erzielen. Sollten die Beschwerden hingegen bereits mehrere Jahre existieren, werden vermutlich mehrere Sitzungen nötig sein, um sie wieder loszuwerden oder in den Griff zu bekommen. So soll die Rückengesundheit auch auf lange Sicht hin nachhaltig gestärkt und verbessert werden.

Welche Alternativen gibt es?

Eine gute Alternative bieten hier jedoch Massagesitzauflagen, die sich praktischerweise überall hin mitnehmen lassen und so auch unterwegs immer wieder wohltuende Entspannung schenken können. Solche Auflagen fördern jeden Tag und so oft Sie wollen Ihre Rückengesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Der Körper wird mit einer muskelentspannenden Massage verwöhnt und durch die ergonomische Form der Massagesitzauflage nimmt man automatisch eine gesunde Sitzhaltung ein, was langfristig die Rückengesundheit stärkt und nachhaltig verbessert.

Im Gegensatz zu einem Besuch bei einem Physiotherapeuten entscheidet man also selbst, wann und wo man sich die Auszeit genehmigen möchte und muss dazu noch nicht einmal mehr das Haus verlassen. Egal ob zu Hause, im Büro, unterwegs im Bus oder auf Reisen. Eine Massagesitzauflage verbessert das Wohlbefinden an jedem Ort und lässt sich praktisch transportieren. Selbst unbequeme Sessel, Stühle oder Bänke lassen sich durch diese Auflagen in Sekunden in äußerst bequeme und rückenfreundliche Sitzgelegenheiten umfunktionieren.

Es muss also nicht immer der Besuch beim Physiotherapeuten sein, wenn man weiß, wo der Schmerz sitzt und was einem am besten in dieser Situation helfen kann.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *