Skip to main content

Ergonomische Massagesitzauflagen für Zuhause, KFZ & Büro

18 349

Massagesitzauflage – Entspannung für Körper und Geist

So wohltuend eine Massage beim Therapeuten auch ist, so hoch sind die Kosten, die für eine Sitzung entstehen. Wenn die Krankenkasse keinen medizinischen Beweggrund in einer Behandlung sieht und es einem als Kunde nur um die Entspannung geht, zahlt man sämtliche Tätigkeiten des Masseurs aus eigener Tasche und das kann stark zu Buche schlagen. Außerdem wird für jede Sitzung ein Termin benötigt. Mit einer Massagesitzauflage bietet sich die Möglichkeit, die entspannenden Bewegungen in Form von Rollen und Vibrationen immer und überall genießen zu können.

Was ist eine Massagesitzauflage?

Bei einer Massagesitzauflage handelt es sich um ein mechanisch-elektronisches Produkt, welches die Bewegungen des Masseurs über elektrisch angetriebene Mechaniken nachahmt und so bei der Entspannung von Körper und Muskulatur behilflich ist. Die meisten Massagesitzauflagen zeichnen sich durch eine kompakte Bauweise aus und ermöglichen den mobilen Einsatz an vielen verschiedenen Orten.

Wozu wird eine Massagesitzauflage benötigt?

Die Gründe für die Anwendung einer Massagesitzauflage können unterschiedlicher Natur sein. Folgende Einsatzbereiche werden von den Herstellern der jeweiligen Produkte fokussiert:

Je nachdem, für welche Gelegenheit man eine Massagesitzauflage sucht, kann man sich aus den Produktreihen der Hersteller das passende Modell aussuchen. Da wir gleich noch auf die unterschiedlichen Arten der Massagesitzauflagen eingehen, werden wir uns an dieser Stelle zunächst auch die reinen Anwendungsbereiche konzentrieren, um einen groben Überblick zu vermitteln.

Massagesitzauflagen für das Büro

Der Arbeitsalltag vor dem PC bzw. grundsätzlich am Schreibtisch kann eine starke Belastung für den Rücken darstellen. Trotz ergonomischer Möbel mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten, ist es nicht immer möglich, besonders den Rückenbereich schmerz- und verspannungsfrei zu halten. Mit einer Massagesitzauflage, die man unkompliziert an der Rückenlehne des Bürostuhls befestigen kann, wirkt man diesem Umstand entgegen.

Massagesitzauflage für den PKW bzw. den LKW

Lange Autofahrten üben eine starke Belastung auf den Rücken aus. Obwohl die meisten modernen PKW über sehr hochwertige Sitze verfügen und auch die LKWs luftgepolsterte und individuell einstellbare Sitzmöglichkeiten bieten, sorgen Unebenheiten und Vibrationen, sowie eine einseitige Körperhaltung dafür, dass der Rücken irgendwann versteift und zu schmerzen beginnt. Auch hier kann die Massagesitzauflage entgegenwirken und für eine Linderung der Verspannung sorgen.

Massagesitzauflage für die Couch

Wer sich nach einem langen Arbeitstag etwas Gutes tun will, sollte sich überlegen, ob eine Massagesitzauflage für die Couch nicht das Richtige sein könnte. Gerade in Berufen, in denen man lange sitzt, lange steht oder sich grundsätzlich einseitig bewegt ist es wichtig, den Rücken bzw. den gesamten Körper nach der Tätigkeit zu entlasten. Die Massagesitzauflagen für die Couch bieten genau diese Funktion an und lockern die Muskulatur wieder auf.

Massagesitzauflage für den Fußboden

Anders als bei den Sitzauflagen, nutzen die Massagematten für den Fußboden das eigene Körpergewicht, um den Druck auf die Muskulatur zu erzeugen. Die Matten werden auf dem Fußboden platziert und man legt sich einfach darauf, sodass zwischen den Massagerollen ein gewisser Druck entsteht.

Welche Ausführungen von Massagesitzauflagen gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man die Massagesitzauflagen durch den Funktionsumfang, die Möglichkeiten der Anpassung an den eigenen Körper und die Bauweise bzw. den Einsatzzweck. Folgende Kriterien entscheiden über die Ausführung:

Funktionsumfang – vorhanden/nicht vorhanden

  • Max. Massagebereich begrenzbar
  • Rollenbreite einstellbar
  • Demo-Programm
  • Kabel-Fernbedienung
  • Automatischer Abschaltmechanismus
  • Shiatsu-Massage
  • Shiatsu-Massage: Geschwindigkeit regelbar
  • Rollen-Massage
  • Nacken/Schulter-Massage
  • Nacken/Schulter-Massage: Höhe verstellbar
  • Vibrations-Massage
  • Akupressur-Massage
  • Wärmefunktion (Massageköpfe)
  • Wärmefunktion (Sitzfläche)
  • Punktuelle Massage
  • Shiatsu-Massage: Wählbare Zonen
  • Rollen-Massage: Wählbare Zonen
  • 3D-Massage
  • Maximale Betriebsdauer
  • Gewicht
  • Leistungsaufnahme
  • CE Prüfsiegel
  • Garantie
  • Zusatzinfos

Einsatzzweck

  • PKW / LKW
  • Stuhl
  • Couch
  • Boden

Körperregion

  • Rücken
  • Nacken
  • Ganzkörper

Diese Kriterien spielen bei der Wahl der Massagesitzauflage eine entscheidende Rolle und beeinflussen natürlich die Bauweise der jeweiligen Produkte. Zusätzlich entscheidet natürlich auch das Budget über die Ausführung, denn wie bei allen Produkten ist auch im Bereich der Massagesitzauflagen eine große Preisspanne möglich, die darüber entscheidet, in welcher Qualität sie hergestellt werden und welchen Funktionsumfang sie mitbringen.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal entsteht durch die Frage, ob eine Massagesitzauflage eine Hartschale besitzt oder ob sie die Rückenlehne des Stuhls bzw. den Boden als Widerstand nutzt, um letztendlich den gewünschten Druck auf die Muskulatur auszuüben. Von der leicht zu transportierenden Massagematte, bis hin zur Hartschalenvariante sind sämtliche Varianten auf dem Markt erhältlich.

Worauf kommt es bei einer Massagesitzauflage an?

Wie bei jedem anderen Produkt auch, sollte man sich vor dem Kauf einer Massagesitzauflage Gedanken darüber machen, wofür man die Massagematte einsetzt und was man von ihr erwartet. Oft entsteht zwischen den Erwartungen des Kunden und den Möglichkeiten des Produkts eine große Kluft, die Ihre Herkunft in mangelnder Informationsbeschaffung begründet. Um die Auswahl zu erleichtern, haben wir hier einige sehr wichtige Fragestellungen aufgelistet und beantwortet. So wird der Kauf einer Massagesitzauflage deutlich einfacher.

Welche Qualität hat die gewünschte Massagesitzauflage?

Je nachdem, welche Qualität eine Massagesitzauflage haben soll, steigt oder sinkt der Preis, doch nicht alles was günstig ist, ist gleichzeitig auch gut. Ebenso müssen die teuersten Geräte nicht die besten sein. Vor dem Kauf sollte man sich daher einen Testbericht durchlesen, bzw. die Bewertungen der bisherigen Käufer lesen, um sich einen ersten Eindruck zu machen. Alternativ bieten auch einige Elektrogroßmärkte verschiedene Massagematten an, die man im Geschäft anfassen und ausprobieren kann. Möchte man ein bestimmtes Produkt dann haben, bestellt man es sich zu den günstigen Konditionen über das Internet.

Welcher Funktionsumfang wird geboten?

Selbstverständlich entscheidet der Funktionsumfang ebenfalls darüber, ob eine Massagesitzauflage für die eigenen Ansprüche geeignet ist. Gibt es beispielsweise ein Demoprogramm, welches einem alle Funktionen nacheinander zeigt und erklärt? Lassen sich verschiedene Zonen (Wirbel, Schulter, Nacken usw.) ansprechen und individuell steuern? Gibt es beispielsweise eine Wärmefunktion? Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Matte im Winter auf dem Fußboden verwendet wird.

Die Kosten und die Folgekosten

Optional zu allen Funktionen und Einsatzmöglichkeiten sollten die Kosten für eine Massagesitzauflage nicht außer Acht gelassen werden. Hierzu zählen nicht nur die Anschaffungskosten für eine Massagesitzauflage, sondern auch die Betriebskosten für den Strom, sowie die Reparaturkosten. Bietet der Hersteller einen entsprechenden Service an? Welche Garantiezeiten werden geboten? Welche Erfahrungen haben andere Kunden mit dem Support des Herstellers gemacht? Das Internet ermöglicht gerade in diesem Bereich eine sehr schnelle Recherche.

Welche Hersteller für Massagesitzauflagen gibt es?

Der Markt bietet natürlich unzählige Hersteller für diverse Produkte, die als Massagematte bzw. –sitzauflage bezeichnet werden können. Die bekanntesten Hersteller sind jedoch:

  • Beurer
  • Medisana
  • HoMedics
  • Aktivshop
  • Scholl
  • Soehnle
  • Sanitas

Besonders Medisana hat sich durch die dauerhaft hohe Qualität einen sehr guten Namen in diesem Marktsegment erarbeiten können. Doch auch Beurer und HoMedics bieten sehr gute Produkte an, die sehr gut bewertet wurden und eine dauerhafte Entspannung versprechen.

Gibt es Massagesitzauflagen in Luxusausführung?

Je nachdem, über welches Budget man verfügt, kann man bestimmte Massagesitzauflagen auch in einer Luxusausführung bestellen. Diese bestehen dann aus besonders stabilen Materialien und bieten zahlreiche Zusatzfunktionen, die man von einem Standardgerät nicht erwarten darf.

Während bei den meisten Massagesitzauflagen der Druck über Rollen aufgebaut wird, die hoch und runter, sowie nach links und rechts bewegbar sind, nutzen die Luxus Massagesitzauflagen besonders in der Shiatsu Ausführung eine andere und deutlich bessere Technik. Hier fahren die Rollen nicht nur geradlinige Bewegungen ab, sondern rotieren auch im Kreis. Dadurch wird der Bewegungsablauf des Masseurs noch besser nachgebildet. Bei einer besonders hochwertigen Massagesitzauflage gibt es die sogenannte 3D Massage Funktion. Hierbei können die Massagerollen sogar einen räumlichen Druck auf die Muskulatur ausüben, da sie aus der Massagematte austreten können.

Wie teuer ist eine gute Massagesitzauflage?

Eine genaue Preisangabe lässt sich bei einem so individuell auswählbaren Produkt nicht erstellen. Die Kosten für eine Massagesitzauflage hängen sehr stark vom Funktionsumfang und von der Qualität ab, die man erwartet. Grundsätzlich bekommt man eine sehr gute Massagematte jedoch bereits für unter 100 Euro. Die Medisana MCN bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, hat sehr gute Bewertungen und liegt preislich bei knapp 85 Euro. Ein Masseur, der rund um die Uhr verfügbar ist, dürfte sehr viel teurer sein und somit lohnt sich eine Anschaffung allemal.

Häufige Fragen & Antworten zur Massagesitzauflage

Die Beantwortung dieser Frage hängt eindeutig davon ab, was man unter „gesund“ versteht. Mit einem orthopädischen Rückenproblem, einem Bandscheibenvorfall oder einem ausgerenkten Wirbel sollte man sich auf keinen Fall dem Trugschluss hingeben, dass Massagesitzauflagen hier die ultimativen Wunderheiler sind. Wer medizinische Probleme mit seinem Rücken bzw. seinem Bewegungsapparat hat, muss auf jeden Fall einen Arzt konsultieren.

Massagesitzauflagen eignen sich allerdings sehr gut, um Verspannungen zu lösen und einfach mal einen Moment der Ruhe zu genießen, was im stressbehafteten Alltag manchmal mehr Wert ist, als alles andere. Wer zu einem Masseur geht, hat zwar 45 bis 60 Minuten Entspannung, muss danach allerdings wieder bei Wind und Wetter nach Hause oder zum nächsten Geschäftstermin fahren. Die Entspannung dürfte also sehr schnell wieder verpuffen.

Nutzt man die Massagesitzauflage zu Hause, kann man sie zu jeder Zeit und beliebig lange verwenden. Danach legt man sich entspannt auf die Couch oder ins Bett. Kombiniert mit der kuscheligen Wärmefunktion, ist die Massagesitzauflage gerade im Winter ein Garant für angenehm entspannte Stunden in den eigenen vier Wänden.


Sollten die Rückenschmerzen von einer einseitigen Haltung und der daraus resultierenden Verspannung kommen, kann die Massagematte dabei behilflich sein, diesen Zustand zu lösen und die Rückenschmerzen dadurch zu beseitigen. Auch Kopfschmerzen ziehen oftmals vom Rücken, über den Nacken bis in die Stirn und sind das Ergebnis von einer dauerhaften Anspannung, die besonders häufig bei Bildschirmarbeit auftritt. Auch hier können Massagematten behilflich sein, die Kopfschmerzen zu lösen.

Hier gibt es prinzipiell keine Vorgaben. Bei Massagesitzauflagen heißt es: „So lange es gefällt!“ Da man keine medizinische Wirkung auf den Körper erzielt, sondern lediglich gegen Verspannung tätig wird, kann die Massagesitzauflage so oft und so lange benutzt werden, wie es einem gefällt. Natürlich kommt es beim Genuss immer auf die Dosierung an. Wenn man sich den ganzen Tag in die Massage Hartschale setzt, wird man die wohltuenden Vibrationen und Bewegungen irgendwann nur noch am Rande wahrnehmen.

In diesem Fall muss vor der Nutzung der Massagesitzauflage unbedingt ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt durchgeführt werden. Mediziner kennen sich oftmals sehr gut mit den unterschiedlichen Produkten aus. Am besten nimmt man ein Prospekt oder einen Ausdruck mit zum Beratungstermin und erklärt, welches Gerät man sich im Internet bestellen möchte. Der Arzt hat dann die Möglichkeit, eine Empfehlung für oder gegen ein Produkt auszusprechen. Er prüft, ob es bei der Nutzung zu Kontraindikationen kommen kann.

Selbstverständlich ist dies möglich. Gerade die Massagesitzauflagen für Stuhl, Couch und PKW/LKW sind sehr gut geeignet, um auch übergewichtigen Menschen die gewünschte Entspannung zu geben. Bei Massagematten für den Fußboden sollte man einfach ein wenig ausprobieren, bzw. die Angaben des Herstellers beachten. Da man hier mit dem eigenen Körpergewicht auf die Massagerollen drückt, kann es sein, dass der Motor diese starke Belastung nicht verarbeiten kann. Ebenso ist es möglich, dass der Massagedruck für den Körper zu hoch ist, da man beispielsweise mit 130 Kilogramm, anstatt mit 75 Kilogramm auf die Massagesitzauflage drückt. Im Zweifel hilft immer das Gespräch mit dem Hausarzt.

Die Massagesitzauflagen werden mit den üblichen 220 Volt betrieben. Durch die effizient genutzten Elektromotoren liegt der Stromverbrauch im sehr niedrigen Bereich und ermöglicht so auch einen Dauerbetrieb, ohne dass man beim Abschalten ständig die Stromkosten im Hinterkopf hat.

Der Stromverbrauch steigt natürlich an, sobald die Matte eine Wärmefunktion hat, die man beim Massieren aktiviert. Für die Erzeugung von direkter Wärme wird immer relativ viel Strom benötigt, weshalb man diese Funktion am besten nur dann nutzt, wenn es nicht anders geht.

Je nachdem, über wie viele Funktionen und Motoren die Massagesitzauflage verfügt, weicht der Stromverbrauch zwischen den verschiedenen Modellen der Hersteller ab. Am besten informiert man sich vor dem Kauf über das jeweilige Produkt und welche Energieeffizienzklasse es besitzt, damit man später keine Überraschungen erlebt.

Weitere Fragen & Antworten zu Massagesitzauflagen

So finden Sie die perfekte Massagesitzauflage

Der Kauf einer Massagesitzauflage ist eine individuelle Entscheidung. Das große Angebot der Hersteller hat dafür gesorgt, dass jeder die perfekte Massagematte finden und kaufen kann. Von einfach bis luxuriös und von günstig bis teuer ist alles auf dem Markt vertreten, was dem Kunden zu seiner ganz persönlichen Entspannungszeit verhilft.